10 Branchen die der 3D Druck revolutionieren wird

Zusehen ist ein 3D gedruckter Ball mit teriziären Muster
Bild von metalurgiamontemar0 (Pixabay)

Der 3D-Drucker zieht in immer mehr Unternehmen und sogar Haushalte ein. Verständlich, denn die Technologie ermöglicht es, verhältnismäßig schnell und einfach, so gut wie alles herzustellen solang man eine digitale Vorlage und die passenden Druck-Materialen besitzt. Einen Hauch aller Möglichkeiten vom 3D Druck zeigt sich bei diesen 10 exemplarischen Bereichen.

Automobilindustrie

In einem der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschlands vereinfacht sich im Moment vieles. Zum einen wird die Produktion von neuen Fahrzeugen einfach, effizient und im Vergleich kostengünstig, zum anderen stellen Ersatzteile von nicht mehr produzierten Modellen kein Problem mehr da, solange nur ein funktionierendes Teil existiert. Dieses muss lediglich gescannt werden und schon ist es druck- und danach einsatzbereit. Diese Anwendungsmöglichkeit wird von Mercedes Benz bereits genutzt, welches Ersatzteile auf Knopfdruck anbietet.

Bauwesen

Mittlerweile ist es bei der richtigen Größe bereits möglich in ein Haus aus dem 3D-Drucker zu ziehen.  Durch einen besonders gefertigten Beton war es möglich den ersten realistischen Prototypen in Russland Schicht für Schicht hoch zu ziehen. Das aus Design gründen Runde Haus soll umgerechnet um die 10.000€ gekostet und gerade mal 24h Bauzeit gebraucht haben.

 

Innenarchitektur

Wie bereits gerade erwähnt, ist mit dem industriellen 3D-Druck auch ein ganzes Haus konfigurierbar. So wundert es nicht, dass durch das moderne Printing auch individualisierte Möbel aus beliebigem Material und wählbaren Farben kein Thema mehr darstellen. Ikea sollte sich also auch bald digitalisieren, sonst tut es jemand anders.

 

Logistik

Große Zukunftsmusik aber wenn wir alle unseren eigenen 3D Drucker haben muss das Spielzeug in China nicht mehr hergestellt und rüber geschifft werden, sondern man kann sich ganz gemütlich von zuhause den Plan runterladen und sich selbst ausdrucken. Das vergessene Geburtstagsgeschenk für den Neffen ist also auch schnell zu organisieren.

Medizin

Zusehen ist eine 3D gedruckt Hand

Bild von splotramienny (Pixabay)

Die 3D-Hand ist nicht nur möglich, sondern sogar um einiges günstiger und schneller als die im konventionellen Verfahren hergestellten Prothesen. Durch das einscannen könnten die Prothesen sogar pass genauer und auch individualisierter hergestellt werden. Dem Sci-Fi Look steht also nichts im Weg, außer vlt. dein gesunder Körper.

 

Bioprinting

Nicht nur Kunststoffe und Metalle lassen sich in 3D drucken, auch Zellen eignen sich als Material. Komplexe Organe aus dem Drucker sind durch ein spezielles Verfahren möglich und zeigen bereits positive Ergebnisse.

 

Nahrungsmittel

Durch gedruckte Zellen ist das 3D Steak nicht mehr weit. Doch eine weniger offensichtliche Anwendung ist der Dekobereich. Sowohl Schokolade als auch Fondant werden zukünftig vielleicht gedruckt, was durch eine höhere Genauigkeit viel mehr Filigranität erlaubt. Damit werden Bäckern noch mehr kreativen Spielraum bei beispielsweise Torten gegeben.

Luft- und Raumfahrt

Ähnlich wie in der Automobilindustrie liegt hier das Potential in der leichten Herstellung von Bauteilen. 3D Modelle erlauben einen einfachen Druck und Unternehmen können effizienter bessere und auch leichtere Teile verwenden. Die additive Fertigung bringt uns somit ein Flugzeug aus dem Drucker.

 

Verpackungsindustrie

Bevor uns die Logistik durch den heimischen 3D-Drucker verlässt wird der Versand trotz alledem verbessert. Die richtige Größe und Menge des schützenden Kunststoffes ist zurzeit noch recht aufwendig, doch beides lässt sich über den 3D Druck leicht anpassen.

 

Mode

Der letzte und wahrscheinlich überraschendster Punkt dieser Liste. Doch Stangenkleidung sitzt meistens nicht perfekt, das Material gefällt uns nicht wirklich oder es ist einfach in der falschen Farbkombination.  Online Shopping könnte zukünftig über einen eigenen eingescannten Avatar laufen an dem dann die Artikel der Wahl anprobiert werden können. Farben und Material wären nach Belieben anpassbar und sobald das Teil einem an seinem digitalen Ich gefällt erledigt der 3D Drucker den Rest. Dann muss man sich auch nicht mehr um Kinderarbeit im Textil Bereich sorgen machen.

via GIPHY

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.