Kündigungswelle 2023: Eine Liste aller großen Tech Layoffs

massenentlassungen tech branche

2023 ist ein schwieriges Jahr für die Tech-Branche gewesen: Über 240.000 Jobs wurden bereits gestrichen, 50% mehr als im Vorjahr. Große Namen wie Google, Amazon und Microsoft, aber auch Startups in verschiedenen Sektoren, mussten massive Kürzungen vornehmen. Trotz Hoffnungen auf eine Erholung des Tech-Sektors bleiben Unternehmen in der Technologiebranche vorsichtig und setzen auf Effizienz und Profitabilität statt Wachstum.

TechCrunch hat hier eine sehr detaillierte Liste aller Entwicklungen aufgeführt. Im folgenden eine Übersicht, der wichtigsten Zahlen und Fakten zusammengefasst.

Monatliche Übersicht: Ein Jahr im Zeichen der Kürzungen

  • Januar: 89.554 Entlassungen
  • Februar: 40.021 Entlassungen
  • März: 37.823 Entlassungen
  • April: 20.014 Entlassungen
  • Mai: 14.928 Entlassungen
  • Juni: 10.958 Entlassungen
  • Juli: 10.589 Entlassungen
  • August: 9.545 Entlassungen
  • September: 4.632 Entlassungen
  • Oktober: 7.331 Entlassungen
  • November: 6.956 Entlassungen

Kündigungswelle 2023: Monatliche Übersicht der großen Tech Layoffs

Januar 2023:

  • Microsoft: 10.000 Entlassungen.
  • Amazon: Über 18.000 Stellenstreichungen.
  • Spotify: Rund 600 Entlassungen.
  • SoFi Technologies: 65 Entlassungen.
  • NetApp: 960 Entlassungen.
  • Groupon: 500 Entlassungen.
  • Impossible Foods: Über 100 Entlassungen.
  • PayPal: 2.000 Entlassungen.
  • Arrival: 800 Entlassungen.
  • Waymo (Alphabet): Unbekannte Anzahl von Entlassungen.
  • Alphabet: 12.000 Entlassungen.
  • Fandom: Unbekannte Anzahl von Entlassungen.
  • Swiggy: 380 Entlassungen.
  • Sophos: 450 Entlassungen.
  • GoMechanic: 70% der Belegschaft entlassen.
  • Clearco: 30% der Belegschaft entlassen.
  • ShareChat: 20% der Belegschaft entlassen.
  • SmartNews: 40% der Belegschaft in den USA und China entlassen.
  • Intrinsic (Alphabet): 40 Entlassungen.
  • Greenlight: 104 Entlassungen.
  • Career Karma: 22 Entlassungen.
  • DirectTV: 10% der Führungskräfte entlassen.
  • Informatica: 7% der Belegschaft entlassen.
  • Carta: 10% der Belegschaft entlassen.
  • Citizen: 33 Entlassungen.
  • Coinbase: 950 Entlassungen.
  • SuperRare: 30% der Belegschaft entlassen.
  • Salesforce: 10% der Belegschaft entlassen.
  • Vimeo: 11% der Belegschaft entlassen.

Februar 2023:

  • Twitter: Über 200 Entlassungen.
  • Poshmark: Weniger als 2% der Belegschaft entlassen.
  • Green Labs: Unbekannte Anzahl von Entlassungen.
  • Chipper Cash: Fast ein Drittel der Belegschaft entlassen.
  • Evernote: 129 Entlassungen.
  • Jumia: 20% der Belegschaft entlassen.
  • Convoy: Entlassungen im Rahmen der Restrukturierung.
  • Sprinklr: 4% der Belegschaft entlassen.
  • iRobot: 7% der Belegschaft entlassen.
  • Twilio: 17% der Belegschaft entlassen.
  • GitHub: 10% der Belegschaft entlassen.
  • Yahoo: 20% der Belegschaft im Adtech-Bereich entlassen.
  • GitLab: 7% der Belegschaft entlassen.
  • Affirm: 19% der Belegschaft entlassen.
  • Zoom: 15% der Belegschaft entlassen.
  • VinFast: Unbekannte Anzahl von Entlassungen.
  • Dell: 6.650 Entlassungen.
  • Getaround: 10% der Belegschaft entlassen.
  • Pinterest: 150 Entlassungen.
  • Rivian: 6% der Belegschaft entlassen.

März 2023:

  • Netflix: Unbekannte Anzahl von Entlassungen.
  • Roku: 200 Entlassungen.
  • Unacademy: Mehr als 350 Entlassungen.
  • Shift Technologies: 30% der Belegschaft entlassen.
  • Lucid: 1.300 Entlassungen.
  • GitHub: Über 100 Entlassungen in Indien.
  • Disney: 7.000 Entlassungen.
  • Salesforce: Mögliche weitere Entlassungen.
  • Accenture: 19.000 Entlassungen.
  • Indeed: 2.200 Entlassungen.
  • Roofstock: 27% der Belegschaft entlassen.
  • Twitch: 400 Entlassungen.
  • Amazon: 9.000 Entlassungen.
  • Livespace: Mindestens 100 Entlassungen.
  • Course Hero: 15% der Belegschaft entlassen.
  • Klaviyo: 140 Entlassungen.
  • Microsoft: Entlassungen im Bereich AI-Innovation.
  • Meta (Facebook): 10.000 Entlassungen.
  • Y Combinator: 20% der Belegschaft entlassen.
  • Salesforce: Fortsetzung der Entlassungen.
  • Atlassian: 500 Entlassungen.
  • SiriusXM: 475 Entlassungen.
  • Alerzo: 15% der Belegschaft entlassen.
  • Cerebral: 15% der Belegschaft entlassen.
  • Waymo (Alphabet): Zweite Entlassungsrunde.
  • Thoughtworks: 4% der Belegschaft entlassen.

April 2023:

  • Clubhouse: Mehr als 50% der Belegschaft entlassen.
  • Dropbox: 500 Entlassungen.
  • Amazon: Schließung der Halo Health Division.
  • Rapid: 50% der Belegschaft entlassen.
  • Anthemis Group: 16 Entlassungen.
  • Lyft: 26% der Belegschaft entlassen.
  • Meta (Facebook): 10.000 weitere Entlassungen.
  • Redfin: 201 Entlassungen.
  • Apple: Entlassungen in den Retail-Teams.

Mai 2023:

  • Taxfix: 20% der Belegschaft entlassen.
  • Meta (Facebook): 6.000 Entlassungen.
  • JioMart: Über 1.000 Entlassungen.
  • Krebs Stamos Group: 6 Entlassungen.
  • TuSimple: 30% der Belegschaft entlassen.
  • Nuro: 30% der Belegschaft entlassen.
  • LinkedIn: 716 Entlassungen.
  • Rapid: 70 weitere Entlassungen.
  • Meesho: 15% der Belegschaft entlassen.
  • Shopify: 20% der Belegschaft entlassen.
  • Bishop Fox: 50 Entlassungen.
  • Neato Robotics: Schließung des Unternehmens.

Juni 2023:

  • Niantic: 230 Entlassungen.
  • Plex: 20% der Belegschaft entlassen.
  • Grab: Mehr als 1.000 Entlassungen.
  • Olx Group: 800 Entlassungen.
  • Mojocare: Entlassung eines Großteils der Belegschaft.
  • Tada (VCNC): Entlässt mindestens 50% der Belegschaft.
  • Better.com: Entlassungen im Immobilienteam.
  • Ursa Major: Mindestens 14 Entlassungen.
  • Spotify: Kürzung von 200 Stellen im Podcast-Bereich.

Juli 2023:

  • Dunzo: Verschiebung der Gehaltszahlungen und Ankündigung weiterer Entlassungen.
  • Cameo: Entlassung von 80 Mitarbeitern.
  • Skill-Lync: Entlassung von 20% der Belegschaft.
  • Crunchbase: Entlassung von 52 Mitarbeitern.
  • Microsoft: Zusätzliche Entlassungen nach den 10.000 im Januar angekündigten Kürzungen.
  • ClickUp: Entlassung von 10% der Belegschaft.

August 2023:

  • Malwarebytes: Entlassung von 100 Mitarbeitern.
  • Twiga: Entlassung von 283 Mitarbeitern.
  • SecureWorks: Entlassung von 15% der Belegschaft.
  • CoinDesk: Entlassung von 16% der Belegschaft.
  • NCC Group: Weitere Entlassungen, sechs Monate nach der ersten Runde.
  • Rapid7: Entlassung von 18% der Belegschaft.
  • Mobile Premier League: Entlassung von 50% der Belegschaft.
  • Astra: Entlassung von 25% der Belegschaft.
  • Discord: Entlassung von fast 40 Mitarbeitern.
  • HackerOne: Entlassung von 12% der Belegschaft.
  • Tekion: Entlassung von rund 300 Mitarbeitern.
  • Planet: Entlassung von 117 Mitarbeitern.

September 2023:

  • IronNet: Einstellung aller Geschäftsaktivitäten und Entlassung des verbleibenden Personals.
  • Naughty Dog: Berichtete Entlassung von mindestens 25 Vertragsentwicklern.
  • Epic Games: Entlassung von 16% der Belegschaft.
  • Talkdesk: Entlassung von mindestens 140 Mitarbeitern.
  • Byju’s: Entlassung von 5.000 Mitarbeitern.
  • Roblox: Entlassung von 30 Mitarbeitern im Talentakquisitionsteam.
  • Divvy Homes: Entlassung von 94 Mitarbeitern.
  • Sensor Tower: Entlassung von etwa 40 Mitarbeitern.
  • Roku: Entlassung von etwa 10% der Belegschaft.

Oktober 2023:

  • Bungie: Entlassung von etwa 100 Mitarbeitern.
  • Karat: Berichtete Entlassung von 10% der Belegschaft.
  • Hippo: Entlassung von 120 Mitarbeitern.
  • Liberty Mutual: Entlassung von 850 Mitarbeitern.
  • Salsify: Entlassung von 110 Mitarbeitern.
  • Slync: Einstellung des Betriebs.
  • Shipt: Entlassung von 3,5% der Belegschaft.
  • Pebble: Einstellung des Betriebs.
  • Nokia: Entlassung von bis zu 14.000 Mitarbeitern.
  • Roblox China: Entlassung von 15 Mitarbeitern.
  • Tropic: Entlassung von 26 Mitarbeitern.
  • Convoy: Einstellung des Betriebs aufgrund einer “massiven Frachtrezession”.
  • LegalZoom: Entlassung von mehr als 100 Mitarbeitern im Vertrieb.
  • Plume: Entlassung von mehr als zwei Dutzend Mitarbeitern.
  • Google: Entlassung von mindestens 40 Mitarbeitern in der Nachrichtenabteilung.
  • Expedia Group: Entlassung von rund 100 Mitarbeitern.
  • Stack Overflow: Entlassung von 28% der Belegschaft.
  • Bandcamp: Entlassung von 50% der Belegschaft.
  • LinkedIn: Entlassung von 668 weiteren Mitarbeitern.
  • Flexport: Entlassung von 20% der Belegschaft.
  • Qualcomm: Entlassung von 1.258 Mitarbeitern.
  • Blue Origin: Entlassung von 40 Mitarbeitern.
  • Stitch Fix: Entlassung von 558 Mitarbeitern.
  • Synapse: Entlassung von 86 Mitarbeitern.
  • Bird: Neue Entlassungsrunde nach der Übernahme von Spin.
  • Qualtrics: Entlassung von 780 Mitarbeitern.
  • Hopper: Entlassung von 30% der Vollzeitmitarbeiter.
  • Chainalysis: Entlassung von etwa 15% der Belegschaft.

November 2023:

  • Zepz: Kürzung von 30 Stellen.
  • Domo: Reduzierung um 7% der Belegschaft.
  • Mojo: Entlassung von 20% der Belegschaft.
  • Loco: Kürzung von etwa 36% der Belegschaft.
  • Unity: Entlassung von 265 Mitarbeitern.
  • Tier Mobility: Kürzung von etwa 22% der Belegschaft.
  • Dataminr: Entlassung von etwa 20% der Belegschaft.
  • Multiverse: Entlassung von fast einem Drittel der US-Belegschaft.
  • ONE: Kürzung von etwa 25% der Belegschaft.
  • ByteDance: Massenentlassungen im Gaming-Bereich.
  • Veev: Schließung des Unternehmens.
  • Tulip: Entlassung von 25 Mitarbeitern.
  • Anar: Einstellung des Betriebs.
  • Alerzo: Kürzung von 100 Arbeitsplätzen.
  • C3.ai: Berichtete Stellenkürzungen.
  • Jodo: Kürzung von etwa 100 Stellen.
  • Amazon: Entlassung von mehreren hundert Mitarbeitern in der Alexa-Division.
  • FreshBooks: Entlassung von 6% der Belegschaft.
  • Beamery: Berichtete Kürzung von 25% der Belegschaft.
  • Paystack: Entlassung von 33 Mitarbeitern in Europa und Dubai.
  • Sega: Geplante “Ausphasung” von 80 befristeten Arbeitskräften.
  • Chewy: Entlassung von mehr als 200 Mitarbeitern.
  • Amazon: Kürzung von “etwas mehr als 180” Stellen in der Gaming-Division.
  • Carta: Berichtete weitere Kürzungen.
  • Pico: Kürzung von “einigen hundert” Stellen.
  • Cruise: Beginn der Entlassung von Zeitarbeitern.
  • Snap: Entlassung von weniger als 20 Projektmanagern.
  • Amazon: Beginn der Kürzungen in der Musikstreaming-Division.
  • Google: Bestätigte die Eliminierung “einer kleinen Anzahl von Rollen”.
  • Virgin Galactic: Kürzungen und Personalabbau.
  • Ubisoft Montreal: Kürzung von 98 Rollen.
  • Nextdoor: Reduzierung der Belegschaft um 25%.
  • Beyond Meat: Kürzungen, die etwa 19% der nicht-produzierenden Mitarbeiter betreffen.
  • Ava Labs: Kürzung von 12% der Belegschaft.
  • OpenSea: Entlassung von etwa 50% der Belegschaft.
  • Starz: Entlassung von mehr als 10% der Belegschaft.
  • Faire: Entlassung von etwa 250 Mitarbeitern.
  • Niu: Entlassung von etwa 10% der Belegschaft.
  • 100 Thieves: Reduzierung der Belegschaft um 20%.
  • OpenSpace: Durchführung einer Entlassungsrunde.
  • Informatica: Entlassung von 10% der globalen Belegschaft.
  • Splunk: Geplante Entlassung von etwa 500 Mitarbeitern.

Dezember 2023:

  • Superpedestrian: Schließung der US-Scooter-Operationen.
  • Bolt: Bestätigte Entlassung von 29% der Belegschaft.
  • Cruise: Kürzung von 900 Mitarbeitern.
  • Etsy: Entlassung von 11% der Belegschaft.
  • Chipper Cash: Berichtete Entlassung von 15 Mitarbeitern.
  • SmileDirectClub: Schließung des Unternehmens.
  • Sunfolding: Berichtete Einstellung des Betriebs.
  • Zulily: Entlassung von mehr als 500 Mitarbeitern.
  • D2iQ: Schließung des Betriebs.
  • Atmosphere: Berichtete Eliminierung eines großen Teils der Belegschaft.
  • Tidal: Entlassung von mehr als 10% der Belegschaft.
  • ZestMoney: Einstellung des Betriebs.
  • Navan: Kürzung von etwa 145 Rollen.
  • Incredibuild: Entlassung von 20% der Belegschaft.
  • Bill: Kürzung von etwa 15% der Belegschaft.
  • CourseHero: Entlassung von 23 Mitarbeitern.
  • Pivo: Einstellung des Betriebs.
  • Twilio: Hunderte von Stellenstreichungen.
  • Spotify: Entlassung von etwa 1.500 Mitarbeitern.
  • Bending Spoons: Entlassung des gesamten Filmic-Teams.

Diese umfassende Liste zeigt das Ausmaß der Herausforderungen, mit denen die Tech-Branche im Jahr 2023 konfrontiert war, und spiegelt die breite Palette von Unternehmen wider, die von diesen Veränderungen betroffen waren.

Diese Seite teilen: